portrait
Práctica – angeleitet Üben, Dazulernen, Verstehen

Diese Práctica für Tango Argentino ist eine Práctica im ursprünglichen
Sinn – sie ist keine 'drop-in-class' für Schrittfolgen (Tanz-Figuren).
Hier könnt Ihr mitgebrachte Elemente, Abläufe (und Figuren!) richtig
verstehen lernen – hier findet Ihr Antwort auf Eure Fragen.

Die Práctica für Tango, Vals und Milonga versteht sich als Ort zum
intensiven Üben – hier findet Ihr die Zeit und den Raum, die im Kurs
oft fehlen – offen für alle Niveaus, Queer-Paare und Rollentauscher –
und die persönliche Begleitung ist seit 2010 schon immer Chefsache.

Im Corona-Modus findet die Práctica in 2 Zeitfenstern statt:
18:00 bis 19:25 Uhr sowie 19:35 bis 21:00 Uhr – mit jeweils max.
6 angemeldeten Tanzpaaren. Beitrag 10 € pro Person u. Zeitfenster.

Im freien Übungsteil (etwa die Hälfte der Zeit) gebe ich auf Wunsch konkrete Hinweise, wie Ihr die Qualität des Gehens und Drehens, Eurer Bewegungsabläufe und den Dialog im Paar individuell verbessern könnt und beantworte gerne Eure Fragen, wenn Ihr an Schrittfolgen arbeitet.

In zwischendurch angebotenen Unterrichtsblocks & Übungen beleuchten wir feinste Details, Basics, Techniken und vor allem die Kommunikation im Paar, die eine fließende Improvisation im Tango erst möglich macht und über das Tanzen angelernter Figuren weit hinaus führt.
Hier gibt es auch für Fortgeschrittene noch einiges zu entdecken !!

Neben der Práctica sind Einzelstunden der effektivste Weg ganz direkt die klare Verständlichkeit meines intuitiven 'innerTango' zu erfahren.

@media screen {}@media print {}